Open Data Day vom 29.07.2020

Open Data Day vom 29.07.2020

Was war der erste Open Data Day der Stadt Konstanz? Ein virtuelles Seminar zu „Offene Daten Konstanz“ mit den Konstanzer Digitallotsen.

Seit Juni 2019 ist das städtische Open Data Portal “offenedaten-konstanz.de” online. Um die Bereitstellung offener Verwaltungsdaten in der Stadtverwaltung Konstanz und ihren Beteiligungen langfristig als kommunalen Service zu verankern, braucht es auch die Akzeptanz und das Grundverständnis der Mitarbeitenden. Aus diesem Grund wurde am 29.07.2020 der erste Open Data Day der Stadtverwaltung Konstanz durchgeführt. Aufgrund der gegenwärtigen CoViD-19 Entwicklungen wurde die Veranstaltung als virtuelles Seminar konzipiert, und über die stadtverwaltungsinterne Digital-Konferenzplattform meet.konstanz.digital (via jit.si) durchgeführt.
Das Seminar wurde gemeinsam mit den Konstanzer Digitallotsen veranstaltet, die aus den unterschiedlichen Fachbereichen in ihrer Multiplikatoren-Funktion zu diesem neuen Themenbereich sensibilisiert wurden. Das Konzept der Fortbildung wurde durch die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Offene Daten Konstanz erarbeitet und war fester Bestandteil des diesjährigen Fahrplans der Konstanzer Digitallotsen.

Die Veranstaltung war außerdem ein Meilenstein des Projekts „Klimaschutzdaten für Konstanz“, welches im Rahmen des Landeswettbewerbs „Gemeinden, Städte und Landkreise 4.0 - Future Communities 2019“ vom Ministerium für Inneres, Digitales und Migration Baden-Württemberg gefördert wird.

Wir, die zentrale Open Data Stelle der Statistik- und Steuerungsunterstützung des Referats Oberbürgermeister, wollten an diesem Tag einen ersten Einblick in unsere Arbeit geben. Das Ziel war zudem, einen weiteren Grundstein für eine Verwaltung zu legen, die transparent ist, Beteiligung fördert und Kooperation ermöglicht. Die Unterstützung und das Interesse der Digitallotsen sind dafür eine großartige Hilfe, denn Daten werden in allen Fachbereichen unserer Stadtverwaltung gesammelt und gehortet. Die Digitallotsen sammelten unter anderm Vorschläge zu interessanten Datensätze aus ihren Ämtern, die zukünftig auf “offenedaten-konstanz.de” integriert werden könnten, beispielsweise die Angebote der Konstanzer Sportvereine oder Daten zu Tourismusströmen. Durch die Einbeziehung der Lotsen konnten wertvolle Impulse aus den unterschiedlichen Verwaltungsabteilungen gewonnen werden.

Für die Veranstaltung wurden auch Daten-Interessierte aus die Stadtgesellschaft involviert – so konnten deren vielfältige Bedarfe direkt aufgezeigt werden. Getreu dem Motto “Eine Stadt – Ein Team” haben wir fünf Mitglieder der Stadtgesellschaft mit verschiedenen Hintergründen eingeladen, damit diese ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit kommunalen offenen Daten vermitteln konnten. Um die Diversität der Nutzer*innen greifbar zu machen haben wir Referenten aus der Wirtschaft, der Forschung, der Zivilgesellschaft und von der Lokalpresse eingeladen. Der Input der Referenten hat den Teilnehmenden einen Überblick über die Erwartungen an das städtische Open Data Angebot und über konkrete Anwendungsbeispiele, die mit offenen Daten der Stadt Konstanz erarbeitet wurden, gegeben.

Uns ist es wichtig, das Thema Open Data in den einzelnen Fachbereichen der Stadtverwaltung vornzubringen. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Inhalte des Seminars auf offene Ohren gestoßen sind, und dass die Digitallotsen unter dem Begriff “Open Data” nun mehr verstehen können.

Sind Sie auch neugierig geworden und wollen mehr Informationen zu dem aktuellen Stand von Offene Daten Konstanz? Dann melden Sie sich gerne Bei uns! Ansprechpartner sind Eberhard Baier und Alexandre Souza Gomes (Eberhard.Baier@Konstanz.de; Alexandre.Souza-Gomes@konstanz.de). Die vollständigen Unterlagen zur Fortbildung und die Dokumentation finden sie hier.

Neuen Kommentar schreiben

You must have Javascript enabled to use this form.