Open Data Hackathon am 16. und 17. Dezember 2022

Open Data Hackathon am 16. und 17. Dezember 2022

Am 16. und 17. Dezember 2022 fand der Open Data Hackathon im Ratssaal der Stadt Konstanz als gemeinsame Veranstaltung der Stadt Konstanz (Amt für Digitalisierung und IT - Datenmanagement und Statistik), Correlaid e.V., cyberLAGO e.V., hacKNology e.V. und karla und der freundlichen Unterstützung von KNIME statt. Herzlich eingeladen waren Schüler:innen, Studierende, Beschäftigte im Bereich IT und alle sonstigen Interessierten am Thema Open Data und Hacking.

An den zwei Tagen freuten sich zahlreiche Teilnehmende spannende und lokale Fragestellungen im Bereich Open Data zu bearbeiten. In Teams konnten sich die Teilnehmenden mit Unterstützung von einem/r Mentor:in zusammensetzen. So setzte sich das Team „Klimadaten in Konstanz“ mit den Fragen auseinander, inwiefern Rückschlüsse oder Fortschritte im Bereich Klimaschutz erkennbar sind und wie sich das individuelle Verhalten der Konstanzer:innen in den vergangenen Jahren seit dem Ausruf des Klimanotstands entwickelt hat. Das Team „Stadtbäume“ hat mit dem Baumkataster der Stadt Konstanz gearbeitet und versucht, den Baumbestand mittels Luftbilddateien zu erweitern. Die Gruppe „Mängelanalyse“ hat sich die Daten aus dem Mängelmelder der Stadt Konstanz angesehen und versucht, einen systematischen Erkenntnisgewinn aus den Mängeldaten sowie Vorhersagen und präventive Maßnahmen für zukünftige Mängel zu erzielen. Mit der Frage, ob sich durch Verknüpfung verschiedener Datenquellen ein One-Stop-Portal für Besucher in Konstanz mit Empfehlungen für Tagesunternehmungen und wichtigen Informationen erstellen lässt, hat sich die Gruppe „Gästeinformation“ gefragt. Die Gruppe „biKN“ hat sich das Radverkehrsverhalten in Konstanz angesehen und fragte sich, ob es einen möglichen Zusammenhang zwischen Beinaheunfällen und viel gefahrenen Strecken gibt.

Zur Erarbeitung ihrer kreativen Konzepte zogen die Gruppen unter anderem die auf dem städtischen Open Data Portal ,,www.offenedaten-konstanz.de‘‘ zur Verfügung stehenden Daten oder auch Sensordaten, Satellitendaten oder Daten aus anderen Quellen heran.

Die Stimmung beim Open Data Hackathon war sehr aufgeschlossen. Die Projektgruppen haben mit ihren Ergebnissen bewiesen, wie mit Hilfe von offenen Daten innovative und zukunftsfördernde Projekte entwickelt werden können. Der Einbezug der Zivilgesellschaft – genau davon lebt Open Data.

Weitere Informationen sowie die Präsentationen der einzelnen Gruppen gibt es hier.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
CAPTCHA

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

2 + 3 = Lösen Sie diese einfache Rechenaufgabe und geben Sie das Ergebnis ein, z. B. für 1+3, geben Sie 4 ein.